Henny

SONY DSC

  1. Name 
    Henrik (Henny) Wolter
  2. Geburtsdatum  
    6.Oktober 1966
  3. Wohnort 
    Hannover
  4. Wann/wie/wo hast du die anderen beiden kennengelernt? 
    Mit Klaus hab ich schon Anfang 2000 bei Primal Fear gespielt. Durch ihn hab ich 2008 Oimel bei einem Auftritt auf einer Bikerparty kennengelernt.
  5. Was hörst du zuhause für Musik?
    In erster Linie ältere Sachen. Das einzige „neuere“ was ich zur Zeit höre ist Clutch, obwohl´s die auch schon ewig gibt. Ansonsten reicht meine CD Sammlung von AC/DC, The Clash über Elvis, frühe Motörhead, The Police, Led Zeppelin, Rose Tattoo, den Straycats bis zu ZZTop. Mit natürlich noch unzähligen anderen Bands und Künstlern dazwischen.
  6. Wer hat dich musikalisch beeinflusst? 
    Alle die oben genannten und noch viele mehr. Hauptsächlich Hardrock und Rock´n Roll, Blues und Rockabilly Bands und Musiker. Als Gitarrist mag ich neben den üblichen Gitarrenhelden besonders Ted Nugent, Jimmy Page, Brian Setzer und Billy Gibbons. Aber auch Genre-fremde Musiker wie Dave Clempson oder die Eagles kann ich stundenlang anhören.
  7. Mit wem würdest du gerne mal live zusammenspielen?
    Ich würde gerne mal mit Girlschool „Please don´t touch“ spielen.
  8. Wo würdest du gerne mal live spielen?
    Ich finde es toll in den USA zu spielen, obwohl es sehr ernüchternd ist, wenn man da mal war. Die Clubszene dort ist um einiges härter, dreckiger und unfreundlicher als hier in Europa. Trotzdem ist es ein besonderes Gefühl, dort als deutscher Künstler zu spielen.
  9. Mit wem würdest du nie zusammen spielen?
    Helene Fischer und nicht mehr mit Mat Sinner.
  10. Wo würdest du gerne mal ein Video drehen?
    Bei mir zuhause auf dem Sofa.
  11. Was machst du so in deiner Freizeit, wenn du keine Musik machst?
    Ich widme den Rest meiner Freizeit hauptsächlich meiner Familie. Was dann noch an Zeit übrig bleibt, (und das ist nicht sehr viel), kann ich in meine Hobbys:alte Autos und Gitarren stecken.
  12. Was ist dein Lieblingsfilm/sind deine Lieblingsfilme?
    Ich finde immer noch Pulp Fiction am allerbesten. Weitere Lieblingsfilme von mir sind Scarface und French Connection.
    Einer meiner Lieblingsklassiker ist „Der dritte Mann.“
    An einem Sonntag darfs auch mal ein alter Bud Spencer und Terence Hill Schinken sein. Vorzugsweise mit der großartigen Musik von Oliver Onions.
  13. Welches Buch hast du zuletzt gelesen?
    Ich glaub mein letztes Buch mußte ich in der Schule lesen. Und das ist schon ne Weile her.
  14. Was würdest du Oimel in einem Interview fragen?
    Ob er nicht mal Bock hätte mit mir Badminton zu spielen.
  15. Was würdest du Klaus in einem Interview fragen?
    Ob er nicht mal Bock hätte mit mir Badminton zu spielen, weil Oimel keinen Bock hat.
  16. Was würdest du selbst gern in einem Interview gefragt werden?
    Ich würde gern mal gefragt werden wie ich es finde, wenn junge Menschen heute  eine Karriere im Musikgeschäft anstreben.
    Ich finde das grundsätzlich gut. Würde ihnen aber gerne mit auf den Weg geben, dass das mit einem sehr entbehrungsreichen Weg verbunden ist und dass sie dann wahrscheinlich ihr Leben lang wenig Geld verdienen werden.
    Wem das klar/bzw. egal ist, dem kann ich nur dazu raten, es zu tun.
    Denn dann gehört er zu denen, die sowieso Musik machen müssen, um glücklich zu sein.
  17. Wo siehst du die Nitrogods in 5 Jahren?
    Ich hoffe, dass wir dann noch alle gesund sind, und zusammen auf irgendeiner Bühne dieser Welt stehen. Bestenfalls mit einem neuen Album im Gepäck und ein paar treuen, alten und neuen Fans.
  18. Mit den Nitrogods Musik machen macht dir Spaß, weil…?
    Weil es eine Band ist. Es ist unsere Band. Bei uns gibt es keinen Boss,
    oder Manager. Alles was wir machen, machen wir, weil wir es wollen. Wir teilen jeden Cent durch 3. Egal ob Gewinn oder Verlust.
    Das ist in meinen Augen das Einzige, was die Bezeichnung Band auch wirklich verdient.
    Alles andere sind Solokünstler mit Angestellten. Was sicher auch seine Daseinsberechtigung hat, aber keine Band ist.